Mittwoch, 17. Januar 2018

ANZEIGE

ANZEIGE

SIRMIONE: Thermalurlaub und römische Geschichte

Catull und Vergil widmeten der “Perle des Gardasees” unsterbliche Lieder. Cäsar weilte dort und der Dichter Dante. Römer, Kimbern, Goten, Awarer, Langbarden, Scaliger, Venezianer beherrschten und prägten das auf einer Halbinsel liegende Sirmione. In jüngerer Zeit zählten Churchill, die Operndiva Callas und König Carlos zu den Gästen.

Die Thermalquellen:
machten Sirmione seit der Römerzeit zum vielfrequentierten Erholungsziel. Mit der prächtigen Villa Cortine Palace besitzt es eines der wenigen 5*-Hotels am Gardasee. Unverwechselbar die Silhouette mit dem Scaliger-Schloß..

Lage, Topographie:
So exponiert liegt kein Ort am südlichen Gardasee: auf einer schmalen, mehr als 3 km in den See reichenden Halbinsel am Südufer.

Verkehrsanschluss: A4 (Ausfahrt Sirmione).

Freizeit & Sport:

Sirmione ist ein traditionsreiches Kulturzentrum: Internationale Ballett-Akademie, Catull-Preis für Literatur.
Der Ferienort ist dazu ein Freizeit- und Wassersport-Zentrum von Rang: Schwimmen, Segeln, Surfen, Wasserski, Tennis und vieles mehr.

Sehenswürdigkeiten:

Die bewegte Vergangenheit hat zahlreiche Spuren hinterlassen.
  • Santa Maria Maggiore: an einem Hang gelegene Pfarrkirche (15. Jh.; wertvolle Gemälde aus dem 16./ 17. Jh.).
  • Rocca Scaligera: mächtige, seit dem 13. Jh. unveränderte, ehemalige Wasserburg mit 30 m hohem Turm und einem kleinen, reizvollen Museum.
  • Grotte di Catullo: Die große antike Anlage ist nicht, wie oft angenommen, die Villa des Dichters Catull, sondern eine gewaltige Thermenanlage oder ein Kaiserpalast mit Thermen aus der Römerzeit.
  • San Pietro in Mavion, einsam auf einem Hügel gelegene langbardische Kirche (765), auf einem antiken Tempel errichtet, mit Marmoraltar (18. Jh.).
  • Boiola-Quellen: Um 1500 entdeckte Schwefelheilquellen südlich der “Grotten des Catull” mit Kurhaus und breitem therapeutischem Spektrum.

    Ausflugsmöglichkeiten: Das Langbardenstädtchen Lonato/Abbazia di Maguzzano, Madonna del Frassino, Solferino, Parco Sigurtà und Valeggio sul Mincio.


News, Leserberichte und redaktionelle Teile

SAN VIGILIO: Wo der Satyr Faun die Nymphe Stella liebte

News image

Die Landzunge “San Vigilio” ist der äußerste Ausläufer des Monte Baldo und ragt nach der Halbinsel Sirmione - am weitesten in den See hinaus, genau an der Stelle, wo dieser am breitesten und offensten ist. Von der Landzunge aus überblickt man praktis...

[den ganzen Artikel anzeigen]

Gardasee: Segelkreuzfahrten

News image

Gardaseeliebhaber mit Sinn für SegelromantikSeit kurzer Zeit bietet der Gardasee den komfortliebenden Urlaubern mit Sinn für Segelromantik zwei neue interessante Programme.Das neulich restaurierte 24 Meter Schooner „Siora Veronica“ (typischer venezianischer Lastensegler des Baujahrs 1927) organisiert halbtägige, ganztägige und abendliche Segelkreuzfahrten über d...

[den ganzen Artikel anzeigen]

San Felice del Benaco: zahlreiche Buchten und üppige Pflanzenwelt

News image

Der Name dieses traditionsreichen Urlaubsziels mit den Ortsteilen Portese/Porto Portese und Cisano geht auf das römische "Benacus" zurück. Dieser Ort besitzt viele kunsthistorische Sehenswürdigkeiten und eines der größten See-Highlights - die “Isola del Garda”: größte Insel im Gardasee (Foto oben). Die Insel "...

[den ganzen Artikel anzeigen]

DESENZANO: Die größte Stadt am Gardasee

News image

Die größte Stadt am Gardasee und größte Marina des Lago, eines der lebhaftesten Ferienziele des Gardasees, attraktives Shopping-Zentrum. Der Ortsname Desenzano leitet sich von dem lateinischen Personennamen Decentius ab. Er war der Besitzer des Landguts und der Villa aus dem IV. Jahrhun...

[den ganzen Artikel anzeigen]

WILLKOMMEN IN DER REGION GARDA TRENTINO

News image

«Was wollen wir mehr, wir haben doch alles: Wir haben das Wasser und die Berge», antwortete ein Einheimischer auf die Frage, warum er seine Ferien daheim verbringt. In der Tat bietet die Region Garda Trentino beides: Den Gardasee mit seinen 370 Qua...

[den ganzen Artikel anzeigen]

Brenzone: Schotterstraßen und alte Maultier- und Graspfade

News image

Der Herbst am Gardasee hat seine besonderen Reize: nicht nur wegen des angenehm-milden Klimas. Feinschmecker suchen vor allem wegen der Kastanien diese Gegend auf. Insbesondere die Region des Monte Baldo- und Costabella-Massivs hinter Brenzone. Hier findet im Oktober die Kastanienernte statt -...

[den ganzen Artikel anzeigen]